Loading...
Startseite2022-11-15T20:47:31+01:00

KARAWANE DER MENSCHLICHKEIT

Aktuelles

Wir helfen Menschen, die auf ihrer Flucht in Not geraten sind. Dabei unterstützen wir ausgewählte NGOs bei ihrer wichtigen Arbeit vor Ort durch Geld- und Sachspenden.
Außerdem packen wir selbst an – Menschen für Menschen, das ist was zählt!

Die Entstehung

Im September 2020 setzte Reisefotograf Pascal Violo ein Zeichen der Menschlichkeit: Damals wusste er noch nicht, dass sein Engagement ansteckend ist. Denn sein Impuls, den Menschen im Flüchtlingslager Kara Tepe auf Lesbos (Griechenland) zu helfen, motivierte auch viele andere, ihren Teil dazu beizutragen und so entstand mitten in Österreich eine Karawane. Nämlich die der Menschlichkeit.

Unsere Wirkungssäulen

Die drei Wirkungssäulen der KARAWANE sind Geldspenden, Hilfsgüter und Lebensfreude. Denn vor Ort verteilen professionelle Clowns, Akrobaten und Künstler die Spenden und zaubern den Menschen in Not durch ihre außergewöhnlichen Auftritte ein Lachen ins Gesicht. Für unser Hilfsteam ist es das Schönste, die Menschen so fröhlich und losgelöst von ihrem schwierigen Alltag erleben zu dürfen.

Unsere Vision
0kg
Sachspenden
0
Projekte
0
Geldspenden

Unsere Projekte

Die KARAWANE DER MENSCHLICHKEIT reist zu unterschiedlichen Projekten in und um Europa, um geflüchteten Menschen in Not mit Geldspenden, Hilfsgütern und Lebensfreude zu helfen.

2022-07-14T11:37:23+02:00

Hilfe für Bihac/Bosnien

Tausende Menschen bleiben auf ihrer Flucht in der bosnisch-kroatischen Grenzstadt Bihac stecken. Im Februar reist die Karawane erneut vor Ort, um Menschen in Not zu helfen.

2022-07-14T11:39:54+02:00

Hilfe für Kara Tepe/Griechenland

Im Flüchtlingslager Kara Tepe auf der Insel Lesbos herrschen menschenunwürdige Bedingungen. Die Karawane hilft vor Ort mit Geld- und Sachspenden und spendet Hoffnung.

2022-08-17T12:15:10+02:00

Hilfe für Casa Sankara/Italien

Im Süden Italiens unterstützt die Karawane das Vorzeigeprojekt "Casa Sankara", das gegen die Ausbeutung von MigrantInnen in der italienischen Landwirtschaft kämpft.

Nach oben